• Carsten Reineke

Bescheinigung für Onlinehändler ab dem 1. Oktober 2019 (§ 22f UStG)

Aktualisiert: 21. Sept 2019





Plattformen (Betreiber eines elektronische Marktplatzes / Martkplatzbetreiber) wie Amazon oder Ebay haften zukünftig für die Umsatzsteuer, wenn Ihnen keine Bescheinigung des Finanzamt des Händlers vorliegt, dass dieser für die Umsatzsteuer in Deutschland registriert ist (§§ 22f und 25e UStG).


Die Plattformen werden daher nur noch Händler akzeptieren, die eine solche Bescheinigung vorlegen.


Die Bescheinigung muss vom Händler bei seinem Finanzamt beantragt werden. Das Formular für den Antrag finden Sie z.B. hier: Link



Für Verkäufer aus nicht EU-Staaten galt die Regelung bereits zum 16. April 2019. Für deutsche Unternehmer oder für Unternehmer aus anderen EU-Staaten gilt die Vorschrift ab dem 1. Oktober 2019


Keine Beschreibung benötigen:

  • Händler die keine in Deutschland steuerpflichtige Umsätze bewirkten, z.B. bei Warenlager im Ausland und Lieferungen nach Deutschland von nicht mehr als EUR 100.000 im Vorjahr oder laufenden Jahr (Lieferschwelle).

  • Verkäufer, die keine Unternehmer sind, z.B. bei einmaligen Verkäufen privat genutzter Gegenstände.

Kleinunternehmer dagegen benötigen eine Bescheinigung.



#Umsatzsteuer #ecommerce #Onlinehandel #BescheinigungfürOnlinehändlerab2019 #Onlineshops #AmazonFBA #BescheinigungfürdieErfassungalsSteuerpflichtiger #§22fUStG

0 Ansichten

© 2018 by Carsten Reineke created with Wix.com