• Carsten Reineke

Vorsteuerabzug - Angabe des Orts der postalischen Erreichbarkeit reicht aus


Postanschrift reicht für den Vorsteuerabzug

Voraussetzung für den Abzug der Umsatzsteuer aus Eingangsrechnungen (Vorsteuerabzug) ist unter anderem die Angabe der vollständigen Anschrift des Rechnungsausstellers (Lieferanten).


Nach neuen Urteilen des Bundesfinanzhofs reicht es für den Vorsteuerabzug aus, wenn der Rechnungsaussteller unter der angegebenen Anschrift (postalisch) erreichbar ist "Briefkasten-Adresse".


Für die grundsätzlich ebenfalls erforderliche Angabe der Adresse des Leistungsempfängers (Kunden) sollte das Gleiche gelten.



BFH Urteile vom 21.6.2018 (V R 25/15 und V R 28/16) veröffentlicht am 01.08.2018.

© 2018 by Carsten Reineke created with Wix.com